Stiftungsorgane

Der Stiftungsvorstand

Die Stiftung wird von einem Stiftungsvorstand verwaltet, der aus zwei Mitgliedern besteht. Da die Stiftungsgründer die Stiftungsarbeit zu Lebzeiten noch selbst gestalten möchten, haben sie den Vorstand übernommen. Charlotte Buhl ist 1. Stiftungsvorstand, Hermann Buhl 2. Stiftungsvorstand.
Die Satzung sieht vor, dass beim Ausscheiden eines der Gründungsmitglieder der Erste Bürgermeister der Stadt Wertingen als zweites Mitglied dem Stiftungsvorstand angehört. Mit dem Ausscheiden beider Stiftungsgründer aus dem Vorstand übernimmt der Erste Bürgermeister der Stadt Wertingen den Stiftungsvorstand, als zweiter Vorstand wird ein vom Stadtrat der Stadt Wertingen gewähltes Stadtratsmitglied berufen. Der ehrenamtliche Vorstand führt die Geschäfte der Stiftung und hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters. Sofern die Aufgaben oder die Größe der Stiftung es erfordern, kann eine eigene Geschäftsführung bestellt werden.

Das Kuratorium
Das Kuratorium (Stiftungsrat) ist neben dem Vorstand ein wichtiges Organ für die Leitung und Kontrolle der Stiftung. Es wird lt. Satzung in dem Jahr bestellt, in dem das Grundstockvermögen der Stiftung den Wert von 5 Millionen Euro überschreitet. Das Kuratorium überwacht die Tätigkeit des Vorstands und muss den Plänen über die Verwendung der Erträge der Stiftung zustimmen. Dem Kuratorium gehören mindestens 3 und höchstens 5 Personen an, die mindestens eine der nachstehenden Voraussetzungen erfüllen müssen: eine Person aus dem Vorstand einer in Wertingen ansässigen Bank oder Sparkasse, ein Volljurist, ein Steuerberater oder ein Vertreter aus der Wirtschaft. Der Vorsitzende des Kuratoriums wird vom Kuratorium für dessen jeweilige Amtsdauer als Kuratoriumsmitglied gewählt.